Bereits registriert? Bitte einloggen:
|
Passwort vergessen? Neu bei upmove?
Neu bei Upmove
  • Schluss mit lustig
    Unser Webshop wurde mit 31.7.20 geschlossen. Danke an unsere langjährigen KundInnen für die Treue und das Vertrauen! Fahrtechniktrainings werden mit 2021 NICHT mehr angeboten. Euer upmove Service Team

  • Werde upmover
    upmover_50000
    upmover_50000
    Als upmover genießt du alle Vorteile der community.

    mehr >>

Rubrik | Legal Biken

Beim Wort „Wegefreiheit“ stellt es Mountainbikern in Österreich die Haare auf. Obwohl der Sport aus seiner pubertierenden Phase zum akzeptierten Volkssport herangereift ist, biken wir in einem landschaftlichen Juwel noch immer illegal. upmove tritt für die Öffnung der Forststraßen und Wanderwege für Mountainbiker ein. Mit dieser Serie wollen wir das Verständnis und die Toleranz aller Waldnutzer erhöhen und euch kompakt Wissenswertes zum Thema „Wegefreiheit“ vermitteln.

30 Jahre Drahtesel Headerbild
05.02.2015 / 2120 Tage alt
Eingestellt von: upmove
[Legal Biken]  „In den ersten 309 Tagen wurden an der Zählstelle Karlsplatz in Wien 1.000.000 Radfahrer gezählt“, berichtete kürzlich der „Drahtesel“ ein Magazin der ARGUS und der Radlobby Österreich. Es gibt also auch noch eine andere Welt des Radelns. Blicken wir einmal über unseren Tellerrand hinaus und schauen, welche Probleme die Stadtradler so haben.
30 Jahre gibt es den Drahtesel schon und er befasst sich hauptsächlich mit Freud und Leid der RadlerInnen in der Stadt. Auch hier gibt es Probleme sonder Zahl und die Radlobby setzt sich für diese Gemeinschaft ein. Die Anerkennung des Fahrrades als vollwertiges Verkehrsmittel für Alltag und Freizeit hat man sich als Motto auf die Fahnen geheftet.

Nutzungskonflikte gibt es im Wald und in der Stadt: Werden Stadtradler von den Autofahrern bedrängt, weichen sie aus und bedrängen ihrerseits den Nächstschwächeren in der Kette, den Fußgänger. Das ist immer wieder ein Thema in städtischen Regionen.

Radtransport in den Öffis. Auch so eine unendliche Geschichte. „Nachteilscard“ nennen die Drahtesel-Redakteure die neue Tarifgestaltung der ÖBB bezüglich Radtransporte und kämpfen hier für eine Verbesserung. Besonders umständlich und teuer ist der Transport der Räder in den schnellen Zügen.
Weitere Themen: Infrastruktur, Service & Recht sowie Touren & Reise.

Schaut‘ einmal hinein: http://www.argus.or.at/tags/drahtesel.
Hier gibt es auch ein gratis Probeabo: http://www.argus.or.at/abo!

Übrigens: So eine Stadtexpedition durch Wien an einem schönen Sommer-Sonntag (weniger Verkehr) hat schon was. Gelegenheit gäb’s auch beim ARGUS Bike Festival 2015 am 11. Und 12. April 2015: http://www.bikefestival.at/home/

Alle Radlobby-Vereine sind seit 2013 unter dem Dach der Radlobby Österreich verient: www.radlobby.at
30 Jahre Drahtesel Rubrik , Autor: upmove Aktuell News über 30 Jahre Drahtesel, , Autor: upmove Du suchst Informationen über 30 Jahre Drahtesel dann bist Du in der Rubrik des upmove.eu Magazin richtig! „In den ersten 309 Tagen wurden an der Zählstelle Karlsplatz in Wien 1.000.000 Radfahrer gezählt“, berichtete kürzlich der „Drahtesel“ ein Magazin der ARGUS und der Radlobby Österreich. Es gibt also auch noch eine andere Welt des Radelns. Blicken wir einmal über unseren Tellerrand hinaus und schauen, welche Probleme die Stadtradler so haben. Legal Biken Magazin: 30 Jahre Drahtesel
30 Jahre gibt es den Drahtesel schon und er befasst sich hauptsächlich mit Freud und Leid der RadlerInnen in der Stadt. Auch hier gibt es Probleme sonder Zahl und die Radlobby setzt sich für diese Gemeinschaft ein. Die Anerkennung des Fahrrades als vollwertiges Verkehrsmittel für Alltag und Freizeit hat man sich als Motto auf die Fahnen geheftet. Nutzungskonflikte gibt es im Wald und in der Stadt: Werden Stadtradler von den Autofahrern bedrängt, weichen sie aus und bedrängen ihrerseits den Nächstschwächeren in der Kette, den Fußgänger. Das ist immer wieder ein Thema in städtischen Regionen. Radtransport in den Öffis. Auch so eine unendliche Geschichte. „Nachteilscard“ nennen die Drahtesel-Redakteure die neue Tarifgestaltung der ÖBB bezüglich Radtransporte und kämpfen hier für eine Verbesserung. Besonders umständlich und teuer ist der Transport der Räder in den schnellen Zügen. Weitere Themen: Infrastruktur, Service & Recht sowie Touren & Reise. Schaut‘ einmal hinein: http://www.argus.or.at/tags/drahtesel. Hier gibt es auch ein gratis Probeabo: http://www.argus.or.at/abo! Übrigens: So eine Stadtexpedition durch Wien an einem schönen Sommer-Sonntag (weniger Verkehr) hat schon was. Gelegenheit gäb’s auch beim ARGUS Bike Festival 2015 am 11. Und 12. April 2015: http://www.bikefestival.at/home/ Alle Radlobby-Vereine sind seit 2013 unter dem Dach der Radlobby Österreich verient: www.radlobby.at
https://www.upmove-mtb.eu/uploads/blog_bild/672_small_672_733_drahtesel.jpg" alt="kleinbild: 30 Jahre Drahtesel Headerbild grossbild: 30 Jahre Drahtesel Headerbildkleinbild: 30 Jahre Drahtesel Headerbild
Kommentare
  • Userbild - Martin Ellinger

    Martin Ellinger: also mal ganz ehrlich gesagt, braucht sich in wien keine mobile gruppe inkl. fussgeher über die andere beschweren. man kann es einfach so beschreiben: in jeder gruppe gibt es im schnitt 10% idioten - in wien leben einfach mehr menschen was wiederum die zahl der idioten erhöht ... das ist mein fazit nach ca 15.000 km auf wiener radwegen ;-)

    Gefällt mir · Gefällt 1 Person · Kommentieren · 06.02.2015 / 2119 Tage alt

    Legal Biken - Magazin - Legal Biken - Findet unsere Legal Biken Magazin Einträge