Bereits registriert? Bitte einloggen:
|
Passwort vergessen? Neu bei upmove?
Neu bei Upmove
  • Schluss mit lustig
    Unser Webshop wurde mit 31.7.20 geschlossen. Danke an unsere langjährigen KundInnen für die Treue und das Vertrauen! Fahrtechniktrainings werden mit 2021 NICHT mehr angeboten. Euer upmove Service Team

  • Werde upmover
    upmover_50000
    upmover_50000
    Als upmover genießt du alle Vorteile der community.

    mehr >>

Rubrik | Legal Biken

Beim Wort „Wegefreiheit“ stellt es Mountainbikern in Österreich die Haare auf. Obwohl der Sport aus seiner pubertierenden Phase zum akzeptierten Volkssport herangereift ist, biken wir in einem landschaftlichen Juwel noch immer illegal. upmove tritt für die Öffnung der Forststraßen und Wanderwege für Mountainbiker ein. Mit dieser Serie wollen wir das Verständnis und die Toleranz aller Waldnutzer erhöhen und euch kompakt Wissenswertes zum Thema „Wegefreiheit“ vermitteln.

Bundeskanzler kann nix machen! Headerbild
04.12.2014 / 2187 Tage alt
Eingestellt von: upmove
[Legal Biken]  Helmut Friessenbichler (aka "Frie") berichtete schon einige Male von seinen Radtouren und den damit verbundenen Abenteuern mit Polizei, Grundbesitzern und Politikern. Eine neue Episode vom "Frie Radler":
In Sachen Radfahren auf Forststraßen habe ich in den letzten Tagen mehrere Briefe an maßgebliche Politiker in Österreich geschrieben, die auch hier im upmove-Magazin veröffentlicht worden sind. Nun mein Zwischenbericht:

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll hat schnell reagiert und mir zurückgeschrieben, dass er die Sache an den ÖVP-Landtagsklub weitergeleitet habe. Da dachte ich mir: „Dort werden sie es halt wieder 40 Jahre lagern“. Falsch. Heute, am 3. Dezember, war ich zu einem Besprechungstermin im Büro der Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav eingeladen. Die anwesenden Herren waren lagekundig. Sie sagten, man sei gewillt, eine Lösung in Niederösterreich herbeizuführen. Allerdings bevorzugt man eine Konsens-Lösung – und auf die warten wir ja schon bald 40 Jahre. Erfahrungsgemäß wird es eine solche auch nicht geben, wenn man weiß, dass der Verband der Waldbesitzer nicht einmal bereit ist, auch nur irgendeine Aussage zu tätigen.

Auch der Herr Bundeskanzler hat als Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei einen Brief des kleinen Mannes Friessenbichler bekommen. Ich beklagte mich, dass für den besagten kleinen Mann die SPÖ wenig tue und es mich nicht wundere, wenn Faymann in der „Kanzlerfrage“ auf Platz 3 abgesackt sei. Inzwischen hat er auch von seinen eigenen Partei-Genossen eine Abreibung bekommen.

Offenbar hat Herr Faymann den Brief ungenau (oder gar nicht?) gelesen, denn er ließ zurückschreiben, dass er als Bundeskanzler nix machen könne (nicht gestaltend tätig werden), weil ja das Landwirtschaftsministerium zuständig sei. Aha.

Der Sportminister Klug berichtete, man habe vor, eine große Umfrage zu starten, in der auch Mountainbiker eine Rolle spielen werden. Immerhin, wenigstens was. Wenn wir auch nicht wissen wann.

Der Bürgermeister der Stadt Wien, Michael Häupl, man könnte auch sagen der Eigentümervertreter großer Flächen auf Rax, Schneeberg und Hochschwab, enthielt sich bisher jeden Kommentares. Da steht zu befürchten, dass sich der Herr Bürgermeister kurz etwas gedacht hat und anschließend das Papier den Weg der Recyclingverwertung genommen hat.

Nach 40 Jahren Hin und Her rund ums Radeln im Wald, ist es an der Zeit, dass sich die Radler formieren, eine Plattform (kleinster gemeinsamer Nenner mit den Alpinen Vereinen) bilden, mit der sie ihr Anliegen in der Öffentlichkeit besser vertreten können.

Bei 4,7 Millionen abgegebenen Stimmen bei einer Nationalratswahl, könnten 800.000 sportliche Radler schon etwas bewegen. Sie müssen nur wollen.

Helmut Friessenbichler
Niederösterreich

Anmerkung von upmove:Eine der treibenden Kräfte hinter der Umfrage zum Thema ´Mountainbiken´, die das Sportministerium durchführen will, ist unsere liebe Freundin Gudrun Mosler-Törnström
Bundeskanzler kann nix machen! Rubrik , Autor: upmove Aktuell News über Bundeskanzler kann nix machen!, , Autor: upmove Du suchst Informationen über Bundeskanzler kann nix machen! dann bist Du in der Rubrik des upmove.eu Magazin richtig! Helmut Friessenbichler (aka "Frie") berichtete schon einige Male von seinen Radtouren und den damit verbundenen Abenteuern mit Polizei, Grundbesitzern und Politikern. Eine neue Episode vom "Frie Radler": Legal Biken Magazin: Bundeskanzler kann nix machen!
In Sachen Radfahren auf Forststraßen habe ich in den letzten Tagen mehrere Briefe an maßgebliche Politiker in Österreich geschrieben, die auch hier im upmove-Magazin veröffentlicht worden sind. Nun mein Zwischenbericht: Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll hat schnell reagiert und mir zurückgeschrieben, dass er die Sache an den ÖVP-Landtagsklub weitergeleitet habe. Da dachte ich mir: „Dort werden sie es halt wieder 40 Jahre lagern“. Falsch. Heute, am 3. Dezember, war ich zu einem Besprechungstermin im Büro der Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav eingeladen. Die anwesenden Herren waren lagekundig. Sie sagten, man sei gewillt, eine Lösung in Niederösterreich herbeizuführen. Allerdings bevorzugt man eine Konsens-Lösung – und auf die warten wir ja schon bald 40 Jahre. Erfahrungsgemäß wird es eine solche auch nicht geben, wenn man weiß, dass der Verband der Waldbesitzer nicht einmal bereit ist, auch nur irgendeine Aussage zu tätigen. Auch der Herr Bundeskanzler hat als Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei einen Brief des kleinen Mannes Friessenbichler bekommen. Ich beklagte mich, dass für den besagten kleinen Mann die SPÖ wenig tue und es mich nicht wundere, wenn Faymann in der „Kanzlerfrage“ auf Platz 3 abgesackt sei. Inzwischen hat er auch von seinen eigenen Partei-Genossen eine Abreibung bekommen. Offenbar hat Herr Faymann den Brief ungenau (oder gar nicht?) gelesen, denn er ließ zurückschreiben, dass er als Bundeskanzler nix machen könne (nicht gestaltend tätig werden), weil ja das Landwirtschaftsministerium zuständig sei. Aha. Der Sportminister Klug berichtete, man habe vor, eine große Umfrage zu starten, in der auch Mountainbiker eine Rolle spielen werden. Immerhin, wenigstens was. Wenn wir auch nicht wissen wann. Der Bürgermeister der Stadt Wien, Michael Häupl, man könnte auch sagen der Eigentümervertreter großer Flächen auf Rax, Schneeberg und Hochschwab, enthielt sich bisher jeden Kommentares. Da steht zu befürchten, dass sich der Herr Bürgermeister kurz etwas gedacht hat und anschließend das Papier den Weg der Recyclingverwertung genommen hat. Nach 40 Jahren Hin und Her rund ums Radeln im Wald, ist es an der Zeit, dass sich die Radler formieren, eine Plattform (kleinster gemeinsamer Nenner mit den Alpinen Vereinen) bilden, mit der sie ihr Anliegen in der Öffentlichkeit besser vertreten können. Bei 4,7 Millionen abgegebenen Stimmen bei einer Nationalratswahl, könnten 800.000 sportliche Radler schon etwas bewegen. Sie müssen nur wollen.
Helmut Friessenbichler Niederösterreich
Anmerkung von upmove:Eine der treibenden Kräfte hinter der Umfrage zum Thema ´Mountainbiken´, die das Sportministerium durchführen will, ist unsere liebe Freundin Gudrun Mosler-Törnström
https://www.upmove-mtb.eu/uploads/blog_bild/642_small_642_707_attachment4.jpg" alt="kleinbild: Bundeskanzler kann nix machen! Headerbild grossbild: Bundeskanzler kann nix machen! Headerbildkleinbild: Bundeskanzler kann nix machen! Headerbild
Kommentare
  • Userbild - Bergrath

    Bergrath: Danke, Helmut Friessenbichler! Gibt es aus dem Büro der Landesrätin Bohuslav eine Zeitangabe, in der eine Lösung herbeigeführt werden soll. Oder ist es eh? nur wieder so ein Sager? Wir Niederösterreicher könnte ja Frau Tourismuslandesrätin mal beim Wort nehmen und vor Saisonbeginn um den Stand der Dinge fragen.

    Habe ich heute gefunden: www.sportaktiv.com/de/news/die-rechtslage-mountainbiker-als-gesetzesbrecher

    Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 06.12.2014 / 2185 Tage alt
    • Userbild - upmove the mountain sports community

      upmove the mountain sports community: Christian, selbstverständlich berifft unser Forderung 'legal biken -auch in Österreich!' alle Wälder Österreichs. Aber als deren Eigentümer wollen wir uns nicht fühlen. Im Gegensatz zu beispielsweise ÖBF: hier darf sich das Österr. Volk als Hausherr fühlen!

      Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
      • Userbild - upmove the mountain sports community

        upmove the mountain sports community: Martin, du mußt Christians Post nochmals lesen, das war eine Finte. Allerdings funktioniert sie nur für ÖBF und andere Wälder in öffentlicher Hand ;-)

        Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
        • Userbild - turtle

          turtle: Lieber Christian Lenz! Ist das wirklich so schwer zu verstehen - wir Mountainbiker sind (auch) Berg- und Natursportler und nutzen zu Fuß sowieso die Forststraßen und Wanderwege. Mehr oder weniger oft möchten wir uns aber unserem Hobby entsprechend auf dem Rad und nicht zu Fuß fortbewegen. Dadurch werden wir auf den Wegen aber NICHT MEHR Menschen, sondern bewegen uns nur anders. Dabei enteignen, bekämpfen oder gefährden wir absolut niemanden!!

          Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
          • Userbild - Alexander Pausch

            Alexander Pausch: Danke Fri für Deinen Einsatz!

            Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
            • Userbild - Markus Müller

              Markus Müller: Der Faymann ist doch Dumm wie Stroh unser Lügenkanzler sucht seine Matura bis Heute der hat den Brief sicher nicht gelesen wie auch.

              Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
              • Userbild - Markus Müller

                Markus Müller: Alexander Pausch aber das Problem ist die SPÖ macht alles was die ÖVP will also sind sie Mittäter.

                Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
                • Userbild - Adam Damz

                  Adam Damz: da faymann is nur a witzfigur..... wie viele andere auch im parlament......

                  Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
                  • Userbild - Alexander Pausch

                    Alexander Pausch: Auch wenn er den Brief gelesen hat: Er kann nichts ändern, da die Jägerpartei ÖVP ihre Klientel entsprechend bedient. Solange die ÖVP in der Regierung ist, wird sich nichts ändern.

                    Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · 04.12.2014 / 2187 Tage alt
                  • Userbild - FloImSchnee

                    FloImSchnee: Christian, warum enteignen dich Menschen die mit dem Rad auf einem Weg fahren? Warum "enteignen" dich aber die gleichen Menschen, die dort zu Fuß gehen nicht?

                    Gefällt mir · Gefällt 0 Personen · Kommentieren · 04.12.2014 / 2187 Tage alt

                    Legal Biken - Magazin - Legal Biken - Findet unsere Legal Biken Magazin Einträge