Bereits registriert? Bitte einloggen:
|
Passwort vergessen? Neu bei upmove?
Neu bei Upmove
  • Schluss mit lustig
    Unser Webshop wurde mit 31.7.20 geschlossen. Danke an unsere langjährigen KundInnen für die Treue und das Vertrauen! Fahrtechniktrainings werden mit 2021 NICHT mehr angeboten. Euer upmove Service Team

  • Werde upmover
    upmover_50000
    upmover_50000
    Als upmover genießt du alle Vorteile der community.

    mehr >>

Rubrik | Legal Biken

Beim Wort „Wegefreiheit“ stellt es Mountainbikern in Österreich die Haare auf. Obwohl der Sport aus seiner pubertierenden Phase zum akzeptierten Volkssport herangereift ist, biken wir in einem landschaftlichen Juwel noch immer illegal. upmove tritt für die Öffnung der Forststraßen und Wanderwege für Mountainbiker ein. Mit dieser Serie wollen wir das Verständnis und die Toleranz aller Waldnutzer erhöhen und euch kompakt Wissenswertes zum Thema „Wegefreiheit“ vermitteln.

FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt Headerbild
19.11.2015 / 1843 Tage alt
Eingestellt von: upmove
[Legal Biken]  Herbst ist. Die Geweihspezialisten gehen auf die Pirsch. Ihnen kommt vor, es gäbe 27.000 Kilometer Radwege auf Forststraßen.
Mindestens die Hälfte der zahlreichen österreichischen Teamchefs hat dieser Tage falsch aufgestellt: Die Eidgenossen siegten.
Endlich gelang es dem FrieRadler Spezialisten zu Radthemen aufzutreiben.
Reiner Nikowiz, einer von mehr als 8 Millionen österreichischen Experten für Verkehr und auch sonst alles, lässt mit seinem Fachwissen aufhorchen!
upmove: Kennen Sie den Uni-Professor Girtler? Der reist gerne mit dem Rad.
Nikowiz: Jo freuli, mir reden ja die gleiche Sproch. Aber der Experte bin ii – und vielleicht der Knoflacher a bissal.

upmove: Und was, Herr Nikowiz, halten sie also vom Radler allgemein?
Nikowiz: Ehrlich gesagt, mir schmeckt am besten der vom Gösser. Triab is er hoit, oba süffig.

upmove: Nein, nein! Falsche Spur. Radeln ist gemeint.
Nikowiz: Ah so. Jo a Profü miassns haum. Vurn und hinten, dass’s in da Spur bleim. Und ohne Schlauchal geht aa nix.

upmove: Wie meinen Sie das mit der Spur?
Nikowiz: Na de Roafan san jo gmocht, dass ma auf da Strossn bleibt, hob i in da Raiffeisen-Zeidung g‘lesn. Net auf de Forststrassn. Des is nix!

upmove: Warum?
Nikowiz: Wegna de Aumassn, de fiat ma jo dann zamm. De Aumassn san nützlich und miassn g‘schützt wern, sogn de Jager. Und außerdem kunnt a Hirsch an Mountainbiker a Aug ausstechn mit seine Herndln. Do mocht ma si scho Surgn. Wer zoit dann des Glosaug? „Die Haftungsfrage ist ungeklärt“, schreims im Bauernbündler.

upmove: Glauben Sie, ist das Mountainbiken so gefährlich für uns und die Umwelt?
Nikowiz: Na hörns, nehmans zum Beispü de Hirschkäfer. Da Biker fahrt knapp vurbei, der Hirschkäfer bringt sei Frontgabel in Position und zwickt eahm vo links in Roafn. Das Unglück is perfekt. Wos soll da a Ferschter mochn? An Hirschkäferführerschein, dass der waaß, er derf nur vo rechts einizwickn?

upmove: Hirschkäfer sind geschützt und brauchen auch keinen Führerschein.
Nikowiz: Aber die Jager, de fahrn ja mit de Jeep. Des is g‘fährlich! So a Forststrossn kann scho etliche Promü haum. Und dann bumstanazl…

upmove: Und die Umwelt?
Nikowiz: Jo mei, de Umwelt. Des san jo mir olle. Wos haumma denn scho verlurn im Woid? De frische Luft samma eh net gwöhnt. De Vogerl hör i zwitschern beim Hoamspoachn. Wann’s mi nach 15 Radler aufs Trottoaa prackt. De Gegend schau i ma im „Universum“ in Fernsehn an. Bei an, zwaa Bier. A supa Sendung, noch aner Viertlstund schlof i scho guat.

upmove: Wissen Sie, dass es in Österreich 800.000 sportliche Radfahrer gibt?
Nikowiz: Woos? So vü kennan si ka Auto leisten? Oam, ehrlich gsogt!

Anmerkung der Redaktion: Ist das Satire oder Wirklichkeit in Österreich?
FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt Rubrik , Autor: upmove Aktuell News über FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt, , Autor: upmove Du suchst Informationen über FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt dann bist Du in der Rubrik des upmove.eu Magazin richtig! Herbst ist. Die Geweihspezialisten gehen auf die Pirsch. Ihnen kommt vor, es gäbe 27.000 Kilometer Radwege auf Forststraßen.
Mindestens die Hälfte der zahlreichen österreichischen Teamchefs hat dieser Tage falsch aufgestellt: Die Eidgenossen siegten.
Endlich gelang es dem FrieRadler Spezialisten zu Radthemen aufzutreiben.
Reiner Nikowiz, einer von mehr als 8 Millionen österreichischen Experten für Verkehr und auch sonst alles, lässt mit seinem Fachwissen aufhorchen!
Legal Biken Magazin: FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt upmove: Kennen Sie den Uni-Professor Girtler? Der reist gerne mit dem Rad. Nikowiz: Jo freuli, mir reden ja die gleiche Sproch. Aber der Experte bin ii – und vielleicht der Knoflacher a bissal. upmove: Und was, Herr Nikowiz, halten sie also vom Radler allgemein? Nikowiz: Ehrlich gesagt, mir schmeckt am besten der vom Gösser. Triab is er hoit, oba süffig. upmove: Nein, nein! Falsche Spur. Radeln ist gemeint. Nikowiz: Ah so. Jo a Profü miassns haum. Vurn und hinten, dass’s in da Spur bleim. Und ohne Schlauchal geht aa nix. upmove: Wie meinen Sie das mit der Spur? Nikowiz: Na de Roafan san jo gmocht, dass ma auf da Strossn bleibt, hob i in da Raiffeisen-Zeidung g‘lesn. Net auf de Forststrassn. Des is nix! upmove: Warum? Nikowiz: Wegna de Aumassn, de fiat ma jo dann zamm. De Aumassn san nützlich und miassn g‘schützt wern, sogn de Jager. Und außerdem kunnt a Hirsch an Mountainbiker a Aug ausstechn mit seine Herndln. Do mocht ma si scho Surgn. Wer zoit dann des Glosaug? „Die Haftungsfrage ist ungeklärt“, schreims im Bauernbündler. upmove: Glauben Sie, ist das Mountainbiken so gefährlich für uns und die Umwelt? Nikowiz: Na hörns, nehmans zum Beispü de Hirschkäfer. Da Biker fahrt knapp vurbei, der Hirschkäfer bringt sei Frontgabel in Position und zwickt eahm vo links in Roafn. Das Unglück is perfekt. Wos soll da a Ferschter mochn? An Hirschkäferführerschein, dass der waaß, er derf nur vo rechts einizwickn? upmove: Hirschkäfer sind geschützt und brauchen auch keinen Führerschein. Nikowiz: Aber die Jager, de fahrn ja mit de Jeep. Des is g‘fährlich! So a Forststrossn kann scho etliche Promü haum. Und dann bumstanazl… upmove: Und die Umwelt? Nikowiz: Jo mei, de Umwelt. Des san jo mir olle. Wos haumma denn scho verlurn im Woid? De frische Luft samma eh net gwöhnt. De Vogerl hör i zwitschern beim Hoamspoachn. Wann’s mi nach 15 Radler aufs Trottoaa prackt. De Gegend schau i ma im „Universum“ in Fernsehn an. Bei an, zwaa Bier. A supa Sendung, noch aner Viertlstund schlof i scho guat. upmove: Wissen Sie, dass es in Österreich 800.000 sportliche Radfahrer gibt? Nikowiz: Woos? So vü kennan si ka Auto leisten? Oam, ehrlich gsogt! Anmerkung der Redaktion: Ist das Satire oder Wirklichkeit in Österreich? https://www.upmove-mtb.eu/uploads/blog_bild/742_small_742_788_logo.jpg" alt="kleinbild: FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt Headerbild grossbild: FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt Headerbildkleinbild: FreiRadler, Spezialisten leisten mehr: Oam, ehrlich gsogt Headerbild
Kommentare

Legal Biken - Magazin - Legal Biken - Findet unsere Legal Biken Magazin Einträge